AC600 Halbautomatischer Isoperibol-Kalorimeter | Brennwert | LECO

AC600 Halbautomatischer Isoperibol-Kalorimeter
Brennwert


Der halbautomatische Isoperibol-Kalorimeter AC600 von LECO ist ideal für die Messung des Brennwerts fester und flüssiger Brennstoffe geeignet und setzt einen neuen Standard für die Kalorimetrie der Zukunft. Der halbautomatische Betrieb, verbunden mit thermodynamischem TruSpeed®, ermöglicht eine schnelle Analyse des Brennwerts bei erhöhtem Durchsatz, ohne dabei an Genauigkeit oder Präzision einzubüßen. Das neue, ergonomisch geformte und leichtgewichtige Verbrennungsgefäß gewährleistet eine einfache Bedienung und reduziert die Belastung des Bedieners erheblich.
 

 

  • Verbesserte Automatisierung für mehr Produktivität.
  • Analyse in nur 5 Minuten ohne Abstriche bei Genauigkeit oder Präzision.
  • Das ergonomisch geformte Gefäß erleichtert die Handhabung und verbessert die Wärmeübertragung.
  • Eine integrierte Behälterladestation und Druckentlastungsöffnungen mit Schnellverschluss beschleunigen den Beladungs- und Druckentlastungsprozess.
  • Intuitive Software bietet praktisch unbegrenzten Speicherplatz, vereinfachtes Datenhandling und Kompatibilität mit verschiedensten Laborinformations-Managementsystemen (LIMS).

Das halbautomatische LECO AC600 zur Brennwertbestimmung wurde entwickelt, um den Brennwert verschiedener organischer Materialien wie Kohle, Koks und Heizöl zu messen.

Der Brennwert einer Probe wird bestimmt, indem die nach der Verbrennung der Probe in einer kontrollierten Umgebung freiwerdende Wärme genau gemessen wird. Die freiwerdende Wärme ist proportional zum Brennwert des Stoffes.

Die Probe wird in ein Verbrennungsgefäß mit Sauerstoff gegeben, das unter Druck gesetzt wird. Das Verbrennungsgefäß wird automatisch in ein Wasserbad abgesenkt. Der Wasserbehälter wird mit einem aufpumpbaren Ballon verschlossen. Der den Wasserbehälter umgebende Hohlraum wird als Mantel bezeichnet und ist ebenfalls mit Wasser gefüllt. Die Wassertemperatur im Mantel wird kontrolliert und auf einer definierten Stufe gehalten (Isoperibol-Kalorimetrie-System). Die Probe wird entzündet und die Temperatur des Wassers im Behälter und Mantel wird per elektrischem Thermometer mit einer Genauigkeit von 0,0001 Grad Celsius gemessen. Zu jeder Sekunde wird die Wassertemperatur im Behälter und Mantel gemessen. Die Ergebnisse können bei Bedarf per Software für die Analyse von Stickstoff, Schwefel, Feuchtigkeit und Asche angepasst werden. Für die Datenanalyse stehen zwei Optionen zur Verfügung. Der Benutzer kann im Delta-T-Modus einen Temperaturunterschied festlegen, wodurch ein Heizwert durch den Temperaturanstieg im Wasserbehälter bestimmt wird. Der Benutzer kann auch ein von LECO entwickeltes thermodynamisches Modell (TruSpeed-Modus) verwenden, um den Wärmeaustausch innerhalb des AC600-Systems zu steuern. Der TruSpeed-Modus berücksichtigt die Wärmekapazitäten der Systemkomponenten sowie Korrekturen für die Energieübertragung innerhalb des Systems. Über den TruSpeed-Modus kann das AC600 schnelle Analysezeiten von 5 Minuten erreichen, ohne die Genauigkeit oder Präzision der Brennwertmessung zu beeinträchtigen.

 

« zurück zur Übersicht

AC600-Serie – Details

AC600

  • Modelle
    1. AC600 mit Standardgefäß 

    1. AC600 mit halogenresistentem Gefäß 

    1. Dual AC600 mit Standardgefäß 

    1. Dual AC600 mit halogenresistentem Gefäß 
  • Optionen
    1. Standardgefäß für Draht- oder Fadenzündung

    1. Halogenresistentes Gefäß für Draht- oder Fadenzündung

    1. Umlaufwasserkühlung
  • Applikationen
    Kohle-Brennwert
  • Produktliteratur
    AC600
  • Verbrauchsmaterial

TGM800 Thermogravimetrisches Feuchte-Bestimmungsgerät | LECO

TGM800
Thermogravimetrisches Feuchte-Bestimmungsgerät


Der TGM800 bietet eine hochpräzise, automatisierte Lösung zur Feuchtigkeitsbestimmung und ersetzt die langsame, mühsame, traditionelle Trocknungsverlusttechnik durch eine automatisierte Primärmethode. Das Design bietet eine Reihe zeitsparender Funktionen, z. B. die automatische Messung von bis zu 16 Proben gleichzeitig mit optionaler Erkennung des Trocknungszeitpunkts und eine intuitive Touchscreen-Software mit flexiblen Methodeneinstellungen. Der TGM800 kann für eine Vielzahl von Proben verwendet werden, einschließlich Lebensmittel, Futtermittel, gemahlener Produkte und landwirtschaftlicher Materialien. Dies macht ihn zu einer vielseitigen Lösung für viele Laboratorien.

  • Automatische Feuchtigkeitsanalyse durch Trocknungsverlust von bis zu:
    • 16 Proben unter Verwendung von Tiegeln aus Aluminiumfolie mit einem Durchmesser von 38 mm.
    • 10 Proben unter Verwendung von Tiegeln aus Aluminiumfolie mit einem Durchmesser von 60 mm.
  • Maximaler Durchsatz durch rasche Erhöhung der Ofentemperatur und schnelle Analyse nach dem Abkühlen.
  • Optimierte Trocknungszeit und automatische Endpunkterkennung, basierend auf der Massenkonstanz der Probe.
  • Geringe Probeninteraktion und weniger Aufwand für den Bediener.
  • Der integrierte Farb-LCD-Touchscreen mit einer Diagonale von 26 cm mit Cornerstone®-Software reduziert den Platzbedarf des Gerätes und fördert einen ergonomischen und effizienten Arbeitsablauf.

Der TGM800 ist ein thermogravimetrischer Analysator, mit dem der Feuchtigkeitsgehalt von Materialien per Trocknungsverlustverfahren direkt bestimmt werden kann. Der Massenverlust der Probe wird in Abhängigkeit von der Ofentemperatur in kontrollierter Atmosphäre und Belüftungsrate gemessen. Das Gerät besteht aus einem Computer, einer integrierten Vier-Platz-Waage und dem Ofen für bis zu 16 Proben.

Nach Auswahl der Analysemethode werden leere Aluminiumfolientiegel in das Ofenkarussell geladen. Die Analysemethode steuert das Karussell, den Ofen, die Atmosphärenbelüftung und den Waagenbetrieb. Nach Abschluss der Tarierung der Tiegel werden diese dem Bediener zur Probenbeladung präsentiert. Die Probenmasse wird zum Anfang automatisch gemessen und gespeichert. Wenn alle Proben geladen sind, beginnt die Analyse durch Erhöhung der Ofentemperatur bis zum Sollwert – dem Beginn der Belüftung und der sequenziellen Erfassung der einzelnen Probenmassen. Die Tiegel werden automatisch an die Position über dem Waagensockel bewegt (und auf diesen abgesenkt), wo die Probengewichte aufgezeichnet werden. Der Massenverlust jeder Probe wird überwacht und die Ofentemperatur und Atmosphärenbelüftung werden gemäß der ausgewählten Analysemethode gesteuert. Die Dauer der Analysemethode kann auf eine feste Zeit programmiert werden oder von der Massenkonstanz der Probe abhängig gemacht werden. Das Feuchteergebnis wird als prozentualer Massenverlust für jede Probe berechnet und am Ende der Analyse ausgegeben.

Das Gerät verfügt über eine intuitive Touchscreen-Oberfläche, die den vollständigen Zugriff auf die Analysensteuerung, Methodeneinstellungen, Diagnose, Probenberichte und mehr über eine übersichtliche Schnittstelle ermöglicht. Die Analysenmethoden können angepasst werden, um die meisten Feuchtigkeitsanwendungen mit einstellbarer Ofentemperatur, Temperaturanstiegsrate, Atmosphäre und Belüftungsrate durchzuführen. Die Software bietet auch eine bildliche Darstellung von Probenmassenverlust und ‑temperatur sowie die Speicherung und Verwaltung aller Daten und quantitativen Berechnungen.

Der TGM800 maximiert die Laboreffizienz, Produktivität und analytische Leistung durch Probenchargen mit bis zu 16 Proben, wobei während des gesamten Analyseprozesses sequenzielle Massenmessungen durchgeführt werden.

« zurück zur Übersicht

TGM800 – Details

TGM800

  • Modelle
    1. TGM800 – Thermogravimetrische Feuchtigkeit

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software