628 HEADER

628 Serie

Kohlenstoff/Wasserstoff/Stickstoff-Analysator

Durch die Integration modernster Hardware- und Softwaretechnologie und entscheidender Verbesserungen bei der Gesamtleistung und Zuverlässigkeit unserer Geräte, ermöglicht die 628 Serie schnelle Ergebnisse bei organischen Substanzen, von Lebensmitteln bis Kraftstoffen. Unsere Software ermöglicht die nahtlose Interaktion in der Arbeitsumgebung aller Bediener und Kunden. Sie bietet praktisch unbegrenzten Speicherplatz und Kompatibilität mit den verschiedensten Laborinformations- und Managementsystemen (LIMS). Es unterstützt auch die Einhaltung der FDA-Bestimmungen 21 CFR Teil 11 für abgeschlossene Analysesysteme.


  • Kurze Analysezeiten von 3,5 bis 4,5 Minuten bei verlängerter Reagenzienlebensdauer bieten maximalen Durchsatz bei niedrigsten Analysekosten.
  • Die einzigartige Art der Behandlung des Verbrennungsgases und das Aliquot-Dosiersystem machen kostspielige Gesamtgasanalysen überflüssig.
  • Der einfache Autoloader mit Schwerkraftzufuhr ermöglicht eine automatisierte Analyse mit einer Kapazität von bis zu 120 Proben.
  • Das zweistufige Ofensystem arbeitet bei Temperaturen bis zu 1050 °C und verwendet reinen Sauerstoff, um die vollständige Verbrennung aller organischen Proben sicherzustellen.
  • Reagenz- und Reduktionsröhrchen hinter einer Schranktür an der Vorderseite des Geräts sorgen für mehr Sicherheit und Komfort.

Der Elementar-Analysator der CHN628 Serie dient der Bestimmung von Stickstoff, Kohlenstoff/Stickstoff und Kohlenstoff/Wasserstoff/Stickstoff in organischen Substanzen. Das Gerät nutzt Verbrennungstechnik und liefert innerhalb von 4,5 Minuten ein Ergebnis für alle zu bestimmenden Elemente. Es verfügt über eine anpassbare Software, die über einen externen PC zur Betriebssteuerung und Datenverwaltung eingesetzt werden kann.

Eine vorgewogene und eingekapselte Probe wird in den Lader des Instruments gegeben, wo die Probe in die Spülkammer direkt über dem Ofen überführt wird, damit atmosphärische Gase aus dem Transferprozess entfernt werden können. Die Probe wird sodann in den Primärofen mit reinem Sauerstoff überführt, wo eine schnelle und vollständige Verbrennung (Oxidation) der Probe erfolgt. In der Probe vorhandener Kohlenstoff, Wasserstoff und Stickstoff werden zu Kohlendioxid (CO2), Wasser (H2O) und NOx oxidiert und vom Sauerstoffträger durch einen Sekundärofen zur weiteren Oxidation und Partikelentfernung gespült. Bei den Modellen FP und CN628 werden die Verbrennungsgase durch einen Vorkühler und einen thermoelektrischen Kühler geleitet, um Wasserdampf zu entfernen. Die kombinierten Gase werden dann zum Ausgleich in einem Ballastbehälter gesammelt. Die homogenisierten Gase werden sodann durch eine Aliquotschleife aus dem Ballastbehälter gespült und in einen Trägergasstrom geleitet. Separate, optimierte, nicht dispersive Infrarotzellen (NDIR) werden zum Nachweis von H2O und CO2 verwendet und gewährleisten eine kurze Analysezeit des Systems. Die NOx-Gase werden durch ein mit Kupfer gefülltes Reduktionsrohr geleitet, um die Gase zu N2 zu reduzieren und überschüssigen Sauerstoff aus dem Verbrennungsprozess zu entfernen. Das aliquote Gas strömt anschließend durch LECOSORB und Anhydrone (Magnesiumperchlorat), um CO2 und auftretendes Wasser zu entfernen, und wird sodann zur Wärmeleitfähigkeitszelle (WLD) zum Nachweis von N2 geleitet.

Die Ergebnisse werden in der Regel in Gewichtsprozent oder in ppm angezeigt, können jedoch nach Wunsch auch in anderen Einheiten oder Umwandlungen wie Gesamtprotein-Prozent, korrigierte Feuchte etc. angezeigt werden.

 

« zurück zur Übersicht

628 Serie – Details

628

  • Modelle
    1. CHN628 Kohlenstoff/Wasserstoff/Stickstoff

Weitere Informationen in dieser Kategorie: 828 Serie »
Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software